Biographie

Aladdin Haddad hat durch professionelles Training und Konzerte auf internationalen Bühnen eine ganz eigene Klangfarbe stilisiert, die seine Interpretation von Gitarrenmusik einzigartig und exquisit werden lässt.
Es gelingt ihm surrealistische Momente mit seinem Publikum zu erschaffen und dieses auf eine innere Reise durch den Klang der Gitarre mit zunehmen.

Seine ersten Gitarrenstunden nahm Haddad mit sieben Jahren,bevor er sich in die öffentliche Musikschule in Damaskuse inschrieb. Dort konnte er unter der Anleitung von Mazen Al Saleh neben dem Training seiner praktischen Fähigkeiten auch theoretisches Wissen vertiefen. Mit zwölf Jahren gewann er den ersten Nationalen Gitarrenpreis in Syrien.  Zwischen 2005 und 2010 war eran der Hochschule für Musik in Damaskus zum Bachelorstudium eingeschrieben, das er mit ausgezeichneten Noten abschloss.

Seit dem hat er an vielen Meister klassen teilgenommen.  Zu erwähnen sei hier etwa:  Jose Maria Gallardo del Rey, Sergio Assad, David Tannenbaum, Aniello Desiderio, Judical Perroy, Thomas Offermann, Thomas Müller Pering, Lukas Kuropaczewski, Pepe Romero, Marcin Dylla …
Im Jahr 2014 begann er das Masterstudium der Klassischen Gitarre unter der Anleitung von Pia Gazarek Offermannan der HochschulefürKünste in Bremen welches er 2017 wieder um exzellent abschloss.

Unter den vielen Projekten, an denen er bisher teilnahm sind besonders zu erwähnen: Die Zusammen arbeit mit dem Gitarristen  Alvaro Pierri vom Gitarrenensemble der Gitarrenakademie Berlin, der Beitrag zum Städtischen Orchester Delmenhorst in der Premiere der Operette Clivia im Jahr 2016.

Seit 2010 hat er auf vielen internationalen Bühnen und Konzerthallen Konzerte gegeben.  So etwa:

- im Nationale Bibliothekstheater, Opernhaus –Damaskus,Syrien
- im Al Adrina Theater – Beirut, Libanon
- im SalaBalowa ZSEU – Zychlin, Polen
- In Small Theater - Rocherter NY, USA
- im Renaissance Theater,Charlottenburger Stadthaus – Berlin, Deutschland
- im Theater Bremen, Gerhard MarcksHaus, Rathaus Bremen – Bremen, Deutschland
- im Bellvue di Monaco, Münchner Kammerspiel – München, Deutschland
- in der Bücherhalle - Hamburg, Deutschland  
- im Helferei - Zürich, Schweiz
- im Goethe Institut - Amsterdam, Holland


Sein Debutalbum mit dem Titel "ROOTS", das 2018 mit dem Record Label "Ears-Love-Music“spiegelt eine Mischung aus Crossover- und Flamenco-Musik, ein Versuch für frische, interessante Klänge und Erkundung der Grenzen der Gitarre.
In diesem Album hat Aladdin die Komposition "Fancy Dances" von Thomas Fellow uraufgeführt.

Aladdin spielt auf einer  Zederngitarre von Luthier Adrian Heinzelmann.